Juliane-Reichard-Preis

Soziales Verhalten und ebensolches Engagement sind mir wichtig. Daher verleihe ich jedes Jahr den Juliane-Reichard-Preis am Christian-Gottlieb-Reichard-Gymnasium (CGR) in Bad Lobenstein anlässlich der Abiturfeier.

Diesen Preis habe ich vor einigen Jahren von meinem Vater übernommen und führe ihn gerne weiter, weil nicht nur gute Noten wichtig sind, sondern vor allem auch soziales Engagement. Hierfür wird dieser Preis vergeben und ich hoffe, er rundet nicht nur einen wichtigen Lebensabschnitt ab, sondern stellt auch einen kleinen Beitrag für den Start ins weitere Erwachsenenleben dar.

https://gym-lbs.de/oberstufe/reichardpreis/

Dass man oftmals mit eigenen Gedanken und kreativen Ideen im Leben weiterkommt als mit Aussitzen oder unüberlegtem Gegen-die-Wand-Rennen zeigt das überlieferte Schelmenstück meines Urahns:  "Als 1805 Napoleon I. durch Lobenstein zog, wurde Reichard angeboten, als Ingenieurkartograph in die französische Armee einzutreten. Da er dieses Angebot jedoch nicht anzunehmen gedachte, empfing er die beiden Abgesandten Napoleons als bettlägeriger, schwerkranker Patient, so dass sie unverrichteter Dinge wieder abziehen mussten." (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Gottlieb_Reichard)...

Neben diesem Preis unterstütze ich und sind mir wichtig: Tier- und Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Diversität, Toleranz, Zugang zu Bildung, Fairness im Sport und in der Berufswelt, Gleichberechtigung, freie Marktwirtschaft und fairer Wettbewerb.

Selbstbestimmt steril e.V.

Zudem unterstütze ich als Kooperationsanwältin den gemeinnützigen Verein "Selbstbestimmt steril" e.V., der Mitglied im Deutsches Ehrenamt e.V. ist.

https://www.selbstbestimmt-steril.de/


Diese noch sehr junge Vereinigung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Selbstbestimmtheit der Frau zu fördern und neutral und sachlich über Sterilisation auzuklären, Unterstützung zu geben und ein Signal zu setzen:

"Es ist in Ordnung, Kinder haben zu wollen und es ist auch in Ordnung, keine (weiteren) Kinder haben zu wollen."